*** Vorankündigung: 29. Int. Budo-Camp Sri Lanka 2019 - 22.07.-06.08-2019 !!! Weitere Infos in Kürze ***

Da war es wieder soweit, wir machten uns auf dem Weg nach Malta. Mit dem Bus sind wir von Ho-henkirchen nach Köln gefahren. Dort trafen wir „liebe Freunde und Bekannte“ sowie das eine oder andere „neue Gesicht“. Die Oldenburger und Rasteder vom „Yoshin Ryu“ leiteten den Urlaub mit dem obligatorischen Kräutertee ein. Dann das Übliche: Quatschen hier und da, ein erstes Kennenlernen und ab zum Einchecken.

Nach einem ruhigen Flug von 2.45 Std. landeten wir in der Hauptstadt von Malta.
Ein kurzer Aufenthalt in Valletta und weiter ging es zum Hotel. Dort angekommen, haben alle den Zimmerschlüssel in Empfang genommen und nach einem Frühstück war erst einmal Ruhe angesagt.
Nach und nach traf sich die Reisegruppe gegen Mittag auf der Pool - Terrasse. So verstrich der erste Tag.

Am zweiten Tag wurde das Budo - Camp feierlich eröffnet und die ersten Trainingseinheiten sind an-gefangen. Die eine oder andere Dan – Prüfung konnte bewundert werden. Nun folgte eine interessan-te, abwechslungsreiche aber auch harte Trainingswoche, die von hochkarätigen Budomeistern super gestaltet wurde. Interessante Techniken wurden gezeigt und vermittelt. Auch wurde angeregt die Techniken mit den eigenen Gedanken weiterzuführen. Der Spaß sollte dabei auch nicht zu kurz kom-men.
An dieser Stelle meinen Dank an allen Meistern, die uns so eine lehrreiche und schöne Sportwoche beschert haben.
Besonders erfreulich war aus meiner Sicht, dass die ATK – Selbstverteidigung bei den einheimischen Sportlern so gut angenommen wurde.

Dann folgte eine erlebnisreiche Woche, das Kennenlernen der Insel war angesagt.
Wir befanden uns auf einer Insel die sage und schreibe 7000 Jahre Geschichte hatte, es gab also viel zu sehen. Ein ausgiebige Busreise über die ganze Insel zeigte uns alte Befestigungsanlagen und Kir-chen. Bei einem Stopp machten wir eine Bootstour zu den Blauen Grotten, wer es nicht gesehen hat, kann sich nicht vorstellen wie schön es war. Es ist einfach unbeschreiblich. Selbst die Bilder, die ge-macht wurden, können die Schönheit nicht wiedergeben. Kurz entschlossen machten wir dann noch eine Schiffsreise um die Insel. Die Blaue Lagune durfte in unserer Sightseeing-Tour nicht fehlen. Es ging mit dem Schiff von Valletta los, vorbei an der Stadtbefestigung raus auf Meer. Von hier aus waren die markanten Felsen sehr gut zu sehen.
Selbst „Popeye City“, eine Kulisse des gleichnamigen Filmes , war zu sehen. Und dann war es soweit, wir liefen in die Blaue Lagune ein. Was wir dort zu sehen bekamen, war so überwältigend, dass wir die Bilder wohl nie vergessen werden. Hier wurde ein Break gemacht, und wir machten uns auf in die Fluten.
Selbst Poseidon hat hier kurz vorbei geschaut 
Leider war die Zeit zu kurz und wir mussten wieder weiter. Also rauf aufs Schiff und auf nach Valletta. Die restlich Zeit konnte jeder so verbringen wie er wollte. Die Hauptstadt wurde auf eigene Faust er-kundet und andere Dinge wurden unternommen.
Selbst der Spaß beim Fußball oder Wasserball kam nicht zu kurz. Auch die Nähe zum Meer, es waren ja nur ein paar Schritte, sowie die Wassertemperatur verleitete dazu jeden Tag zu schwimmen.

Es war mal wieder ein gelungenes Budo – Camp. Neue „Freunde“ habe ich kennengelernt und andere Bekanntschaften wurden vertieft.

Mein Dank an Nicole, Olaf und Norbert, sowie der BAE, die sich wieder die Mühe gemacht haben, uns mit einer sportreichen Urlaubsreise zu beglücken.
Ich hoffe, dass Ihr so weiter macht und freue mich schon jetzt auf die nächste Reise mit Euch.

Der Seemann
Autor: Frank the captain

   

Newsletter  

   
Facebook Image
   

Heute 295

Insgesamt 230856

Aktuell sind 34 Gäste und keine Mitglieder online

   
© Budopro